Braskem Idesa: Bau eines Ethan-Terminals in Mexiko

11.10.2021

Der Konzern will in Mexiko die Ethanversorgung sichern (Foto: Braskem)Der Konzern will in Mexiko die Ethanversorgung sichern (Foto: Braskem)

Aus den Versorgungsproblemen des vergangenen Jahres zieht Braskem Idesa offenbar Konsequenzen. Der Polyethylen-Hersteller plant nun den Bau eines Ethan-Importterminals am Isthmus von Tehuantepec bei Veracruz, wie der Mehrheitseigner Braskem (São Paulo / Brasilien) mitteilt. Die Inbetriebnahme soll in der zweiten Jahreshälfte 2024 oder Anfang 2025 erfolgen, die Investitionskosten belaufen sich Medienberichten zufolge auf 400 Mio USD (345 Mio EUR).

Braskem Idesa überarbeitete aber auch das Abkommen mit dem Erdgas-Lieferanten Pemex (Mexico City / Mexiko). Ende vergangenen Jahres hatten mexikanische Behörden Braskem Idesa den Gashahn zugedreht, wodurch die PE-Produktion im mexikanischen Coatzacoalcos zeitweise zum Erliegen kam.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg