Continental: Automobilzulieferer setzt auf funktionales Drucken

01.04.2021

Überprüft die Druckqualität: Laborleiter Jürg Schleuniger (Foto: Continental)Überprüft die Druckqualität: Laborleiter Jürg Schleuniger (Foto: Continental)

Der zuletzt arg gebeutelte Automobilzulieferer Continental (Hannover) bündelt am Standort Freiburg seine Kompetenzen rund um den funktionalen Druck. Rund 2,5 Mio EUR wurden zudem in eine speziell entwickelte Maschine investiert. Sie verarbeitet die unterschiedlichsten Materialien – von Kunststoff bis Metall, von Papier bis Gummi. „Gerade im Bereich Verpackungen oder beim Drucken flexibler Schaltkreise ist das Drucken auf PET-Substraten durchaus relevant“, sagte ein Unternehmenssprecher.

In dem neuen Druckcenter stehen Themen rund um die Zukunft der Verpackung im Mittelpunkt, beispielsweise smarte Verpackungen mit Touchdisplay und Biosensorik. Die Ingenieure und Softwareentwickler in Freiburg arbeiten aber auch auf den Gebieten Heizung, Antennendruck sowie Druck- und Temperatursensorik.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg