Covestro: Stoffkreisläufe für Hartschäume schließen

21.10.2021

PU-Hartschaum wird vielfach als Isoliermaterial für Gebäude eingesetzt (Foto: Covestro)PU-Hartschaum wird vielfach als Isoliermaterial für Gebäude eingesetzt (Foto: Covestro)

Kreislaufwirtschaft ist für Covestro (Leverkusen) ein unternehmensstrategisches Ziel: Gemeinsam mit 21 weiteren Partnern aus neun Ländern will der Kunststoffkonzern im Rahmen des „Circular Foam“-Projekts nun die Stoffkreisläufe für Hartschäume aus Polyurethan schließen.

Das Projekt, das im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms „Horizon 2020“ von der Europäischen Union gefördert wird, untersucht unter der Leitung von Covestro mit der „Chemolyse“ und der „smarten Pyrolyse“ zwei mögliche Recyclingpfade für PUR-Hartschäume, die etwa als Dämmmaterial in Kühlgeräten und Gebäuden zum Einsatz kommen. Ziel sei es, Polyole und Amine als Rohmaterialien zur Herstellung von PUR-Hartschäumen zu erhalten und wiederzuverwerten, heißt es.

Voraussetzung für das Recycling von PUR-Hartschäumen in der EU ist jedoch eine europaweite systematische Sammlung, Zerlegung und Sortierung des Materials nach Ende seiner Nutzungsdauer. Hier ist noch deutlich Luft nach oben: Bislang werden weniger als die Hälfte aller ausrangierten Kühlgeräte in Europa eingesammelt.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg