Deutsche Kunststoffverarbeitung: Branchenerlöse schrumpfen

04.03.2020

Als "Seitwärtsbewegung" bezeichnete Dr. Oliver Möllenstädt das Abschneiden der deutschen Kunststoffverarbeitung im vergangenen Jahr. Dabei konnten die Worte des Hauptgeschäftsführers im Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV, D-10178 Berlin) während der traditionellen Jahrespressekonferenz in Frankfurt allerdings kaum darüber hinwegtäuschen, dass die Wirtschaftszahlen der Branche für 2019 erwartbar enttäuschend ausfielen. Automobilkrise, Brexit und Handelsstreitigkeiten ließen die Erlöse der erfolgsverwöhnten Industrie merklich schrumpfen.

Der Umsatz der kunststoffverarbeitenden Unternehmen gab im Durchschnitt um 1,2 Prozent auf 65,11 Mrd EUR nach – das Inland hatte daran mit -1,7 Prozent einen stärkeren Anteil als der Export mit -0,8 Prozent. Der Rückgang beim Materialeinsatz war mit 14,6 (Vorjahr: 14,8) Mio t nicht ganz so deutlich.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg