Engro Polymer: PVC-Erweiterung in Pakistan nimmt Betrieb auf

15.04.2021

Fertigungsanlagen von Engro im pakistanischen Port Qasim (Foto: Engro)Fertigungsanlagen von Engro im pakistanischen Port Qasim (Foto: Engro)

Die jüngste Erweiterung der integrierten PVC-Erzeugung von Engro Polymer and Chemicals (EPCL, Karatschi / Pakistan; www.engropolymer.com) im pakistanischen Port Qasim ist nach Unternehmensangaben kürzlich in Betrieb gegangen.

Die zu 56 Prozent der Engro Corp und zu weiteren 11 Prozent Mitsubishi gehörende EPCL erneuerte zudem ältere Pläne für eine Polypropylen-Erzeugung an dem Standort. Die bereits Anfang der 2000er Jahre angedachte Produktion soll nun deutlich größer ausfallen und eine Propan-Dehydrogenierung (PDH) sowie entsprechende Polypropylen-Folgelinien umfassen.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

    Thema "Force Majeure"

    Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
    Force Majeure in der Kunststoffindustrie

    Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

    Jetzt lesen

    Newsletter

    KunststoffWeb Newsletter
    Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Jetzt kostenlos testen
    © 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg