EU: Verbände kritisieren Verbot von Getränkeverschlüssen

21.12.2018

Nach dem Willen der EU-Kommission soll es diese Art von Flaschenverschlüssen künftig nicht mehr geben (Foto: Panthermedia/Boarding_Now)Nach dem Willen der EU-Kommission soll es diese Art von Flaschenverschlüssen künftig nicht mehr geben (Foto: Panthermedia/Boarding_Now)

Von der europäischen Getränkeindustrie bekommt der Vorstoß der EU-Kommission, Getränkebehälter aus Kunststoff ohne befestigten Verschluss zu verbieten, erwartungsgemäß wenig Unterstützung. Laut einer von zwei Industrieverbänden veröffentlichten Studie stiege der Kunststoffverbrauch um 50.000 bis 200.000 t pro Jahr, sollte der im Mai 2018 von der EU-Kommission vorgelegte Richtlinienentwurf tatsächlich umgesetzt werden.

Zudem würde der CO2-Ausstoß um bis zu 381.000 t pro Jahr steigen. Die Kosten für die Umstellung der Produktionsanlagen beliefen sich auf bis zu 2,7 Mrd EUR. Das ist das Ergebnis einer Studie von PricewaterhouseCoopers (PwC, Frankfurt) im Auftrag des Verbandes der europäischen Softgetränkehersteller Unesda (Brüssel / Belgien) und des Europäischen Verbandes der Wasserabfüller EFBW (Brüssel / Belgien).

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x300 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg