Evonik: Ausbau des Weichmacher-Angebots geplant

26.11.2021

Der Chemiepark Marl: Hier sollen künftig neue Weichmacher hergestellt werden (Foto: Evonik)Der Chemiepark Marl: Hier sollen künftig neue Weichmacher hergestellt werden (Foto: Evonik)

Im Jahr 2022 will Evonik (Essen) neue Weichmacher-Produkte auf den Markt bringen, die auf dem Oxo-Alkohol Isononanol (INA) basieren. Damit soll das weltweite Geschäft mit Weichmachern insbesondere für PVC-Anwendungen wie Kabel, Fußböden oder Dachbahnen ausgebaut werden. Hergestellt werden die neuen Produkte am Standort Marl.

Evonik wird die INA-basierten Additive unter dem Dach von „Vestinol“ (DINP) und „Elatur“ (DINCH) vermarkten. Um zu klären, wie die vorhandenen Produktionskapazitäten in Marl ergänzt werden können, hat der Konzern eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Sobald diese Vorplanung abgeschlossen ist, sollen die Basic-Engineering-Phase und der erforderliche Umbau der Anlagen folgen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg