Evonik: Spezialchemiekonzern schraubt die Prognosen nach unten

13.07.2023

Will den Gürtel enger schnallen: Konzernchef Christian Kullmann (Foto: Evonik)Will den Gürtel enger schnallen: Konzernchef Christian Kullmann (Foto: Evonik)

„Wirtschaftlich schwierig“ – so lautet die Einschätzung von Evonik (Essen) für die Geschäftsentwicklung im weiteren Jahresverlauf. Vor diesem Hintergrund schraubte der Spezialchemiehersteller die Prognosen nach unten. Für 2023 rechnet der Konzern nun mit einem Umsatz zwischen 14 und 16 Mrd EUR und einem bereinigten Ebitda zwischen 1,6 und 1,8 Mrd EUR. Als Zielmarken hatte er zuvor einen Umsatz von 17 bis 19 Mrd EUR sowie ein bereinigtes Ebitda von 2,1 bis 2,4 Mrd EUR in Aussicht gestellt.

Ziemlich trübe entwickelten sich bereits die Geschäfte im zweiten Quartal 2023. „Derart schwache Absatzmengen haben wir lange nicht erlebt, über solch einen langen Zeitraum vielleicht noch nie“, resümiert der Vorstandsvorsitzende Christian Kullmann. Vorläufigen Zahlen zufolge hat Evonik in den drei Monaten bis Ende Juni ein bereinigtes Ebitda zwischen 430 und 450 Mio EUR erwirtschaftet. Damit fällt dieser Wert um etwa 40 Prozent niedriger aus als im vergleichbaren Vorjahresquartal (728 Mio EUR). Bei schwacher Nachfrage und einem sich fortsetzendem Lagerabbau seitens der Kunden lag der Umsatz voraussichtlich bei knapp 4 Mrd EUR, nach 4,77 Mrd EUR ein Jahr zuvor.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg