Evonik: Weniger Nachfrage nach Hochleistungskunststoffen

18.03.2021

Fahnen vor der Konzernzentrale in Essen (Foto: Evonik)Fahnen vor der Konzernzentrale in Essen (Foto: Evonik)

Um dramatische 78 Prozent auf 465 Mio EUR brach der Konzerngewinn von Evonik (Essen) im zurückliegenden Geschäftsjahr ein. Allerdings enthielt der hohe Vorjahreswert den Ertrag aus dem Verkauf des Methacrylatgeschäfts an Advent International (Boston, Massachusetts / USA).

Bereinigt um diesen hätte der Gewinn immerhin noch um knapp ein Drittel tiefer gelegen. Das bereinigte Ebitda ging um 11 Prozent auf 1,91 Mrd EUR zurück, bei einem um 7 Prozent niedrigeren Konzernumsatz von 12,2 Mrd EUR.

Der Umsatz des maßgeblichen Kunststoffsegments „Smart Materials“ lag mit 3,2 Mrd EUR um 4 Prozent unter dem des Vorjahrs, während das bereinigte Ebitda um 19 Prozent auf 529 Mio EUR schrumpfte.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg