Faurecia: Künftig sechs Geschäftsbereiche, drei davon bei Hella

19.08.2021

Patrick Koller (Foto: Faurecia)Patrick Koller (Foto: Faurecia)

Die Integration des Beleuchtungsspezialisten Hella (Lippstadt) wird den französischen Automobilzulieferer Faurecia (Nanterre / Frankreich) etwa 250 Mio EUR kosten. Diese Zahl nannte Faurecia-CEO Patrick Koller am Montag bei einem Gespräch mit Analysten. In der Summe enthalten sind die Kosten für die Umstrukturierung des Konzerns in künftig sechs Geschäftsbereiche. Dagegen stehen Synergien in geschätzter Höhe von 300 bis 400 Mio EUR, die der künftig siebtgrößte Autozulieferer der Welt bis zum Jahr 2025 realisieren will.

Die Integration – Koller und CFO Michel Favre stellten die Pläne bei der Webkonferenz in groben Zügen vor – sieht künftig sechs Geschäftsbereiche für das neue, pro forma 23 Mrd EUR Umsatz schwere Unternehmen vor. Jeweils drei sollen ihren Sitz in Nanterre und in Lippstadt haben.

Am vergangenen Wochenende hatten sich die „Poolaktionäre“ der Hella-Eigentümerfamilien Hueck und Röpke entschieden, ihr Aktienpaket von 60 Prozent abzugeben. Mit der Bezahlung unter anderem in Faurecia-Anteilen werden die Poolaktionäre wahrscheinlich mit bis zu 9 Prozent der größte Aktionär der Franzosen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg