Fischer: 2020 erfolgreich trotz Corona-Krise

17.02.2021

Klaus Fischer Kundencenter am Hauptsitz in Tumlingen (Foto: Fischer)Klaus Fischer Kundencenter am Hauptsitz in Tumlingen (Foto: Fischer)

Die Unternehmensgruppe Fischer (Waldachtal) hat das Geschäftsjahr 2020 trotz der weltweit spürbaren negativen Einflüsse durch die Coronakrise nach eigener Bewertung „erfolgreich abgeschlossen“. Mit einem Bruttoumsatz von 872 Mio EUR knüpfte das Familienunternehmen aus dem Nordschwarzwald fast an den guten Vorjahreswert von 887 Mio EUR an. Das sei deutlich besser als nach den ersten Monaten 2020 erwartet, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

Welchen Anteil die Sparten am Gesamtgeschäft haben und welche Ergebnisse jeweils erzielt werden, teilt Fischer nicht mit. Wegen der weiterhin unsicheren Lage auf den Weltmärkten und „teils wirtschaftsunfreundlichen Entscheidungen der Politik, die ein nachhaltiges Wirtschaften erschweren“, wird für das laufende Geschäftsjahr keine Prognose abgegeben. Weltweit beschäftigt Fischer 5.200 Mitarbeiter.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg