Frankreich: Gesetz zur Kreislaufwirtschaft verabschiedet

10.03.2020

Ab 2025 sollen sämtliche Kunststofflaschen im Nachbarland gesammelt und recycelt werden (Foto: laurent/iStockPhoto)Ab 2025 sollen sämtliche Kunststofflaschen im Nachbarland gesammelt und recycelt werden (Foto: laurent/iStockPhoto)

Das neue französische „Gesetz gegen Verschwendung" („loi anti-gaspillage") soll das Abfallaufkommen im Land drastisch reduzieren und die Kreislaufwirtschaft voranbringen. Insbesondere der Kunststoffsektor ist davon stark betroffen. Im Kern geht es um Verbote von Einweg-Plastikartikeln, bessere Kennzeichnung von Verpackungen,  Abfallvermeidung und Wiederverwendung, Förderung von Ersatzteile-Einsatz  sowie ein Bonus-Malus-System mit Ausweitung der Hersteller-Verantwortung bei der Abfallentsorgung (EPR).

Bereits seit Jahresbeginn ist es dem Gesetz zufolge in Frankreich verboten, Einwegteller und -becher aus Kunststoff in Verkehr zu bringen. Die Industrie hat jedoch während einer sechsmonatigen Übergangszeit die Möglichkeit, ihre Lagerbestände zu verkaufen.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150) KWEB_WEB_Startseite Nachrichten_R1_300x500_09-10/2020

    Newsletter

    KunststoffWeb Newsletter
    Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Mehr Informationen
    KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
    © 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg