Hella: Scheinwerferspezialist wächst trotzt schwacher Autokonjunktur

01.08.2019

Die Zentrale in Lippstadt (Foto: Hella)Die Zentrale in Lippstadt (Foto: Hella)

Laut vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2018/19 ist der Umsatz des Automobilzulieferers Hella (Lippstadt) von 7,1 auf 7,0 Mrd EUR gesunken. Gründe hierfür sind Wechselkurseffekte sowie der Verkauf des Großhandelsgeschäfts. Um diese Faktoren bereinigt ist der Konzernumsatz um 5 Prozent gestiegen, was exakt der Prognose entspricht.

Auch der Betriebsgewinn wird durch Restrukturierungsmaßnahmen und die angesprochenen Portfolioänderungen beeinflusst, in letzterem Fall allerdings positiv. So springt das Ebit von 574 Mio EUR im Vorjahr auf nun 808 Mio EUR. Das bereinigte Ebit liegt dagegen bei 552 Mio EUR und damit 5,9 Prozent über dem Vorjahreswert.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Website_Nachrichten_R1_300x500_01.03-30.06.2020 KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg