Heubach: Pigmenthersteller plant drastischen Stellenabbau

28.03.2023

Farbenfroh: Aber die Aussichten für das Heubach-Werk in Frankfurt scheinen eher düster (Foto: Pexels, Alexander Grey)Farbenfroh: Aber die Aussichten für das Heubach-Werk in Frankfurt scheinen eher düster (Foto: Pexels, Alexander Grey)

Einem Medienbericht zufolge will der Spezialist für Farbpigmente Heubach-Gruppe (Wien / Österreich) am Standort Frankfurt-Höchst jede vierte Stelle streichen. Dies meldet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) unter Berufung auf Gewerkschaftskreise. Danach sollen bis Mitte nächsten Jahres 250 der bislang 1.000 Stellen dem Rotstift zum Opfer fallen.

„Wir sind entsetzt“, zitiert die FAZ den Betriebsratsvorsitzenden Kai-Uwe Hemmerich. Durch die Einsparungen wolle Heubach seine Kosten um 20 Mio EUR reduzieren, heißt es in dem Artikel. Das Unternehmen selbst machte weder zur Höhe der Einsparungen noch zur Zahl der Stellenstreichungen Angaben. Auf Nachfrage teilte eine Sprecherin von Heubach mit, dass der „Standort künftig auf technisch hoch spezialisierte Produkte ausgerichtet“ werden solle. Damit gehe „zu unserem Bedauern ein unvermeidbarer Personalabbau“ einher.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg