Heubach: Übernahme des Clariant-Pigmentgeschäfts mit SK Capital

17.06.2021

Wo die Pigmente entstehen (Foto: Archiv)Wo die Pigmente entstehen (Foto: Archiv)

Die vor knapp drei Jahren angekündigte Portfolio-Bereinigung des Schweizer Spezialchemiekonzerns Clariant (Muttenz / Schweiz) geht in die Schlussrunde: Das Pigmentgeschäft wird für 805 bis 855 Mio CHF (740 bis 785 Mio EUR) an ein Konsortium bestehend aus der auf Farbpigmente spezialisierten Unternehmensgruppe Heubach (Langelsheim) und der US-Beteiligungsgesellschaft SK Capital Partners (New York / USA) veräußert. Vorbehaltlich der erforderlichen Genehmigungen soll die Transaktion im ersten Halbjahr 2022 abgeschlossen sein.

Ganz steigt Clariant allerdings nicht aus dem Pigmentgeschäft aus: Der Konzern will 20 Prozent an der neuen Heubach Holding erwerben. Diese dürfte einen Pro-Forma-Umsatz von gut 900 Mio EUR haben – die Summe errechnet sich aus den jüngsten Clariant-Zahlen zu dem Pigmentbereich von 780 Mio EUR sowie etwa 200 Mio EUR von Heubach. Die seit 2015 von Johann Heubach geführte gleichnamige Gruppe verdreifacht mit der Transaktion ihre Mitarbeiterzahl auf rund 3.000. Die bisher 1.000 Heubach-Beschäftigten verteilen sich auf vier Werke in Deutschland, den USA und Indien (2) sowie eine größere Vertriebseinheit in China.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg