Hexion: Harzsegment wird unter Ann Frederix abgespalten

11.10.2021

Anlagen für Epoxidharze und BPA im niederländischen Pernis (Foto: Hexion)Anlagen für Epoxidharze und BPA im niederländischen Pernis (Foto: Hexion)

Noch in diesem Jahr will der börsennotierte Harzerzeuger Hexion (Columbus, Ohio / USA) – die frühere Momentive Specialty Chemicals – den Bereich „Coatings and Composites“ in eine unabhängige Gesellschaft ausgliedern. Die verbleibende Kerngesellschaft Hexion wird künftig nur noch Klebstoffe sowie Koch- oder tertiäre, gesättigte Monocarbon-Säuren (Pivalin- und Neodecansäure) produzieren und vertreiben, wie CEO Craig Rogerson erläuterte.

Die zunächst unter Hexion Coatings and Composites (HCC) firmierende Schwestereinheit fasst Epoxid-basierte Beschichtungen und Harze zusammen und soll später umbenannt werden. Die bestehenden Hexion-Anteilseigner erhalten neue HCC-Aktien. Mit Beginn des Geschäftsjahres 2020 hatte Hexion die Finanzberichterstattung bereits entsprechend umgestellt. Geführt wird der abgespaltene Teil von Ann Frederix, derzeit Senior Vice President Coatings & Composites, während Rogerson die Führung der „eigentlichen“ Hexion behalten wird.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg