Hip: Polyolefin-Erzeuger schreibt wieder schwarze Zahlen

27.07.2021

Petrochemie-Anlagen im serbischen Pancevo (Foto: HIP Petrohemija)Petrochemie-Anlagen im serbischen Pancevo (Foto: HIP Petrohemija)

Langsam arbeitet sich der serbische Polyolefinerzeuger HIP Petrohemija (Pancevo / Serbien) wieder in Richtung schwarzer Zahlen vor. Das Unternehmen, das in Pancevo nahe Belgrad einen kleinen Cracker, Anlagen zur Erzeugung von Polyolefinen sowie kleinere PE-Verarbeiter unter anderem für Rohre betreibt, schloss das Jahr 2020 mit nur noch einem kleinen operativen Minus von umgerechnet 200.000 (Vorjahr: -21 Mio) EUR ab. Der Umsatz lag mit 29,4 Mrd RSD (29,2 Mio EUR) knapp über den Erlösen des Vorjahrs, der Gewinn nach Steuern wird mit knapp 900.000 EUR angegeben.

HIP beendete Ende April 2021 die Frühjahrswartung erfolgreich, wie es heißt. Dabei wurden unter anderem die Energieversorgung sowie der Extruder in der PE-LD-Erzeugung überholt. HIP betreibt in Pancevo einen kleinen Cracker sowie nachgelagerte PE-Einheiten.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg