Horst Hähl Kunststoffspritzguss: Automobilzulieferer schließt Sanierung ab

25.05.2021

Erfolgreich aus der Insolvenz: Der Automobilzulieferer Hähl hat sich saniert (Foto: Hähl)Erfolgreich aus der Insolvenz: Der Automobilzulieferer Hähl hat sich saniert (Foto: Hähl)

Das Spritzgießunternehmen Horst Hähl Kunststoffspritzguss und Werkzeugbau (Dusslingen) hat sein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung erfolgreich abgeschlossen. Der geschäftsführende Gesellschafter Jürgen Mangold teilte mit, das Amtsgericht Tübingen habe zum Jahreswechsel die Insolvenz aufgehoben, nachdem sämtliche Auflagen aus dem Insolvenzplan erfüllt worden seien.

Hähl war im Laufe des Jahres 2019 in die Zahlungsunfähigkeit geraten und hatte Anfang 2020 Insolvenz anmelden müssen. Das Amtsgericht hatte der Sanierung in Eigenverwaltung zugestimmt. Anders als in einem regulären Insolvenzverfahren bleibt dabei die unternehmerische Verantwortung in den Händen der Geschäftsführung. Im Rahmen der Sanierung sei es gelungen, den Kundenstamm zu bereinigen und zugleich die Finanzierung des Unternehmens auf solidere Beine und zeitgemäßere Konditionen zu stellen, sagte Mangold. Zudem hätte sich eine Gruppe von Investoren gefunden, die frisches Kapital in die Firma pumpten. 

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg