Huber: Additivhersteller erhöht Preise für Rauchhemmer

25.02.2021

(Foto: KI)(Foto: KI)

Der Geschäftsbereich „Fire Retardant Additives“ von Huber Engineered Materials, einer Tochtergesellschaft des Additivspezialisten J.M. Huber Corp (Edison, New Jersey / USA), hat Preiserhöhungen für seine „Kemgard“-Rauchhemmer angekündigt. Ab 1. April 2021 sollen die Additive weltweit um 7,5 Prozent teurer werden.

Huber ist laut eigenen Angaben weltweit führend in der Herstellung von technischen Molybdatverbindungen. Der Geschäftsbereich „Fire Retardant Additives“ verfügt über vier Produktionsstätten in Nordamerika und zwei in Europa.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg