Huber: Übernahme der ausstehenden Anteile an Magnifin

24.09.2021

Das Werk in Breitenau in der Steiermark (Foto: Huber)Das Werk in Breitenau in der Steiermark (Foto: Huber)

Der Hersteller von Flammschutzmitteln und Magnesiumoxid Magnifin Magnesiaprodukte (St. Jakob-Breitenau / Österreich) geht bald komplett in den Besitz von Huber (Atlanta, Georgia / USA)
über. Der US-amerikanische Additivspezialist erwirbt von RHI Magnesita (Wiebn / Österreich) die ausstehenden Anteile an dem bisherigen 50:50 Joint Venture, wie Huber mitteilt. Die Transaktion soll abhängig von den behördlichen Genehmigungen noch im laufenden Jahr über die Bühne gehen, Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht.

Huber hatte die Beteiligung an Magnifin im Jahr 2016 durch die Übernahme von Martinswerk erworben und dem Geschäftsbereich „Engineered Materials“ zugeschlagen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg