Ineos: Gericht stoppt Bau des Antwerpen-Crackers „Project One" vorerst

26.07.2023

Schluss mit den Bauarbeiten: In Antwerpen darf Ineos zumindest bis zu einer neuerlichen Regierungsentscheidung nicht weiterbauen (Foto: Ineos)Schluss mit den Bauarbeiten: In Antwerpen darf Ineos zumindest bis zu einer neuerlichen Regierungsentscheidung nicht weiterbauen (Foto: Ineos)

Schwerer Schlag für Ineos (London / Großbritannien): Der flämische Rat für Genehmigungsstreitfälle hat die in den Jahren 2021 und 2022 erteilten Bau- und Umweltgenehmigungen für das Crackerprojekt „Project One“ im Hafen von Antwerpen zumindest fürs erste gekippt. Das berichtet die Nichtregierungsorganisation ClientEarth unter Berufung auf eine Entscheidung des Gerichts. Grund sollen ”nicht ausreichende Umweltschutzbewertungen“ sein. Die Regierung der belgischen Provinz Flandern muss nun innerhalb von sechs Monaten neu über das Vorhaben entscheiden. Ineos äußerte sich auf Nachfrage zunächst nicht zu der Entscheidung. 

Der 3 Mrd EUR teure neue Cracker sollte ursprünglich bereits 2024 in Betrieb gehen. Zuletzt war die Inbetriebnahme seitens des Konzerns auf 2026 verschoben worden. Jetzt könnte das Projekt, das mit Schiefergas aus den USA betrieben werden soll, ganz auf der Kippe stehen.    

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg