Inotech: Spritzgießspezialist erweitert die Maschinenflotte

01.11.2021

Hauptsitz in Nabburg (Foto: Inotech)Hauptsitz in Nabburg (Foto: Inotech)

Rund 700.000 EUR investiert der Spritzgieß- und Oberflächenspezialist Inotech (Nabburg) in seinen noch jungen Standort Eslarn (in der Oberpfalz). Für ein Projekt der Business Unit „Automotive“ wurde eine Spritzgießmaschine mit einer Schließkraft von 21.000 kN installiert. Eine weitere Spritzgießanlage mit Zuhaltekräften zwischen 18.000 und 21.000 kN soll bis Mitte kommenden Jahres folgen.

Auf den Anlagen sollen großvolumige Bauteile gefertigt werden, teilte Inotech-Inhaber Josef Gleixner mit. Seit der Übernahme der FWE Formen- und Werkzeugbau Eslarn nahe der deutsch-tschechischen Grenze vor etwas mehr als einem Jahr fertigt Inotech an dem Standort Press- und Spritzgießteile aus Thermo- und Duroplasten für die Automobilbranche sowie den E&E-Sektor.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg