Kärcher: Spezialist für Reinigungsgeräte baut massiv aus

24.09.2021

Der größte Produktionsstandort in Bühlertal wird erneut modernisiert und erweitert (Foto: Kärcher)Der größte Produktionsstandort in Bühlertal wird erneut modernisiert und erweitert (Foto: Kärcher)

An drei deutschen Standorten investiert der Reinigungsgerätehersteller Alfred Kärcher (Winnenden) innerhalb der nächsten beiden Jahre insgesamt 60 Mio EUR. Fast die Hälfte der Summe fließt in das Werk in Bühlertal – weltweit größter und modernster Produktionsstandort des Unternehmens. Darüber hinaus erweitert Kärcher das Logistikzentrum Obersontheim und in Ahorn im Main-Tauber-Kreis wird ein neues europäisches Servicezentrum errichtet.

Von den 27 Mio EUR, die in Bühlertal eingesetzt werden, investiert Kärcher 14 Mio EUR in ein neues Hochregallager für Produktionsmaterialien der Hochdruck- und Dampfreiniger. Weitere 13 Mio EUR nimmt das Unternehmen für die Modernisierung der Fertigung in die Hand. Die dort angesiedelte Kunststoffverarbeitung mit knapp 30 Maschinen wird nach Angaben eines Sprechers zudem um eine Spritzgießzelle für Hochdruckreiniger verstärkt.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.01.-31.12.2022_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2022 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg