Klaus Kunststofftechnik: Neues Modell von Kühlschrank-Recycling

24.02.2021

Kühlschränke des Spritzgießers aus Aitrach (Foto: Klaus Kunststofftechnik)Kühlschränke des Spritzgießers aus Aitrach (Foto: Klaus Kunststofftechnik)

Einen unternehmensinternen Materialkreislauf für Kühlschränke richtet die Klaus Kunststofftechnik (Klaku Aitrach) derzeit ein. Angefangen vom ABS bis hin zum nur schwer wiederverwertbaren Dämmmaterial Polyurethanschaum sollen bereits 95 Prozent aller Komponenten von Kühlschränken wiederverwendet werden.

Die Idee habe sich für Geschäftsführer Walter Klaus und sein Team geradezu aufgedrängt, teilt das Unternehmen auf Nachfrage mit: Die Expertise des auf Spritzgießen, Thermoformen und Schäumen von Kunststoffteilen für Automobilbau, Möbel und Verpackungen ausgerichteten Unternehmens mit dem Thema Kreislaufwirtschaft zu verbinden. Gemeinsam mit einem externen Partner werden mittlerweile qualitativ hochwertige Post-Consumer-Materialien realisiert, die in Aitrach für die Herstellung von neuen Kühlschrank-Komponenten verarbeitet werden können.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg