Kreislaufwirtschaft: EU-Parlament unterstützt „Green Deal"

24.01.2020

Das EU-Parlament in Straßburg folgte dem Vorschlag der Kommission zum Das EU-Parlament in Straßburg folgte dem Vorschlag der Kommission zum "Green Deal" (Foto: KI)

Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments haben am 15. Januar ihre Position zum „Green Deal" angenommen, den Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen im Dezember vorgestellt hat. Ausdrücklich unterstützt wird der „grüne" Strukturwandel und die Pläne für eine nachhaltige Investitionsoffensive. Allerdings fordert das EU-Parlament ehrgeizigere Klimaziele als die EU-Kommission: Die Treibhausgasemissionen in der EU sollen bis 2030 um mindesten 55 Prozent gegenüber dem Niveau von 1990 verringert werden

In ihrer Entschließung fordern die Abgeordneten zudem eine ambitionierte Industriestrategie, die auf starken Recyclingmärkten beruht. Der bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (Bonn) fordert ein europäisches Mittelstandsprogramm für die Recyclingbranche.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg