Krones: Maschinenbaukonzern in den roten Zahlen

16.04.2021

Dürfte aktuell wenig zu lachen haben: CEO Christoph Klenk (Foto: Krones)Dürfte aktuell wenig zu lachen haben: CEO Christoph Klenk (Foto: Krones)

Fast 17.000 Angestellte weltweit erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2020 für den Verpackungs- und Abfülltechnikhersteller Krones (Neutraubling) einen Umsatz von 3,32 Mrd EUR. Das sind 16 Prozent weniger als im Jahr 2019, das für die Bayern bereits verlustreich war.

Das Ebitda gab im Vergleich zu 2019 um 41,4 Prozent auf 133,2 Mio EUR nach. Ein erheblicher Teil des Rückgangs ist mit 80 Mio EUR allerdings auf Sonderbelastungen zurückzuführen, vor allem die Kosten des inzwischen umgesetzten Stellenabbaus. In der Folge schrieb Krones heuer einen Verlust von fast 80 Mio EUR, nach einem kleinen Gewinn von 9,2 Mio EUR im Jahr zuvor.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg