Kunststoff: EU-Projekt „Circular FoodPack“ will Kreisläufe schließen

15.09.2021

Recycelte Folien des Projekts Recycelte Folien des Projekts "Circular FoodPack" (Foto: IVV)

Bislang nicht recycelbare flexible Lebensmittelverpackungen im Kreislauf zu halten, ist das Ziel des im Juni 2021 gestarteten EU-Projekts „Circular FoodPack“. Das von vierzehn Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus sechs europäischen Ländern durchgeführte und vom Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV, Freising) koordinierte Projekt bedient sich spezieller Codierungen.

Die auf die Verpackungen aufgedruckten, fluoreszierenden „Tracer“ sollen in den Sortieranlagen ein eindeutiges Signal aussenden, sodass Packmittel mit Hilfe passender Detektionssysteme sortenrein getrennt werden könnten. Ziel ist die eindeutige Trennung von Nicht-Lebensmittel- und Lebensmittelverpackungsabfällen.


© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg