Kunststoffabfall-Handel: Malaysia plant Rücksendungen

03.06.2019

Chinas Importstopp verursacht anhaltend Probleme in Südostasien (Foto: Panthermedia/dnaumoid)Chinas Importstopp verursacht anhaltend Probleme in Südostasien (Foto: Panthermedia/dnaumoid)

In Südostasien mehrt sich der Widerstand gegen die Müllmengen aus Industrieländern. Die Umweltministerin von Malaysia Yeo Bee Yin will nun die Abfälle dorthin zurückschicken, wo sie hergekommen sind. Das Land werde nicht als Müllkippe der Welt herhalten, so Yeo. Malaysia ist seit 2018 die neue Lieblingsdestination in der Region für Kunststoffabfälle aus Europa.

Die ersten fünf Container mit illegal eingeführtem Abfall befinden sich laut malaysischen Medien bereits wieder auf dem Weg zurück nach Spanien. Weitere 3.000 t Plastikmüll, die ebenfalls illegal anlandeten, gehen in den kommenden Tagen zurück nach Frankreich, Japan, Großbritannien, Australien und Kanada.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x300 KWeb_R4(300x150)_News

    Newsletter

    Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Mehr Informationen
    KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
    © 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg