Kunststoffe und Umwelt: Neue Initiative für chemisches Recycling

16.12.2019

Das Unternehmen aus Swindon will sein pyrolysebasiertes Öl in die Kunststoffproduktion einspeisen (Foto: Recycling Technologies)Das Unternehmen aus Swindon will sein pyrolysebasiertes Öl in die Kunststoffproduktion einspeisen (Foto: Recycling Technologies)

Ein neues Konsortium für das Recycling von Kunststoffverpackungen haben der Petrochemiekonzern Total (Paris / Frankreich), die Markenbetreiber Nestlé (Vevey / Schweiz) und Mars (McLean, Virginia / USA) sowie der Recyclingbetrieb Recycling Technologies (Swindon / Großbritannien) ins Leben gerufen. Die Initiative, die dem Aufruf der Recyclingorganisation Citeo (Paris / Frankreich) nach Projekten für umweltfreundliche Verpackungslösungen folgt, umfasse Akteure der gesamten Wertschöpfungskette von Kunststoffverpackungen, betont Recycling Technologies.

Die Briten werden ihre patentierte Recycling-Technologie einsetzen und eine Machbarkeitsstudie für das pyrolysebasierte Verfahren zur Aufbereitung von flexiblen und komplexen Kunststofflaminaten erheben. Ziel der Untersuchungen ist es, Versuchsmengen des aus dem Recyclingprozess gewonnenen „Plaxx“-Öls in die Produktion von Kunststoffen einzuspeisen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg