Kunststoffrecycling: Auch britische Verarbeiter bei Online-Erfassung

25.11.2019

EuPC-Geschäftsführer Alexandre Dangis (links) und BPF-Direktor Philip Law besiegeln die MORE-Partnerschaft am 11. November in London (Foto: EuPC)EuPC-Geschäftsführer Alexandre Dangis (links) und BPF-Direktor Philip Law besiegeln die MORE-Partnerschaft am 11. November in London (Foto: EuPC)

Der europäische Dachverband European Plastics Converters (EuPC, Brüssel / Belgien) hat mitgeteilt, dass ab sofort auch britische Kunststoffverarbeiter das Online-Tool „MOnitoring Recyclates for Europe” (MORE) nutzen können, um die in ihren Produkten eingesetzten Rezyklatmengen einzutragen. Dazu haben EuPC und der britische Kunststoffverband British Plastics Federation (BPF, London / Großbritannien) in London offiziell eine Vereinbarung getroffen.

Großbritannien ist das 13. Land in der EU, das den Zugang zur MORE-Plattform anbietet. Mit dieser Website, die im April 2019 live ging, will EuPC zusammen mit den nationalen Verarbeiterverbänden die EU-Kunststoffstrategie unterstützen. Ziel ist es, die Bemühungen der Verarbeiter zu dokumentieren, um die Vorgaben von 10 Mio t Rezyklateinsatz pro Jahr zwischen 2025 und 2030 zu erreichen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_Nachrichten_R1_Weihnachten19_BAN_300x500 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg