Masterflex: Schlauchhersteller meldet Umsatzsprung in Q2

06.09.2021

Konzernzentrale in Gelsenkirchen (Foto: Masterflex)Konzernzentrale in Gelsenkirchen (Foto: Masterflex)

Während der Umsatz im ersten Quartal Corona-bedingt noch 4,9 Prozent unter dem Vorjahresniveau lag, erreichte Masterflex (Gelsenkirchen) im zweiten Quartal 2021 ein Plus von 14,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. In Summe schloss der Hersteller technischer Schläuche das erste Halbjahr 2021 mit einem Umsatzplus von 4 Prozent auf 38,9 Mio EUR ab.

Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (operatives Ebit) belief sich im ersten Halbjahr 2021 auf 3,7 Mio EUR, sodass sich im Jahresvergleich ein deutliches Plus von fast 50 Prozent ergibt. Das entspricht einer Marge von 9,5 Prozent (Vorjahr: 6,6 Prozent). Damit liegt die Gruppe nach eigenen Angaben hinsichtlich des sogenannten „Back to Double Digit“-Programms auf Kurs – als mittelfristiges Ziel wurde eine zweistellige Ebit-Marge formuliert.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg