Masterflex: Schlauchhersteller übertrifft eigene Ebit-Prognose

25.03.2021

Unternehmenschef Dr. Andreas Bastin (Foto: Masterflex)Unternehmenschef Dr. Andreas Bastin (Foto: Masterflex)

Der Hersteller technischer Schläuche Masterflex (Gelsenkirchen) hat im vergangenen Jahr vorläufigen Zahlen zufolge einen Umsatz von 71,9 Mio EUR erwirtschaftet. Dies entspricht einem Rückgang von 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das operative Ebit fiel um 37 Prozent auf 3,2 Mio EUR, wie das Unternehmen mitteilt. Damit erreichte der Umsatz das obere Ende der im Sommer abgegebenen Prognose, und das Ebit lag sogar etwas darüber. Das Jahr 2020 wurde von der Corona-Pandemie massiv geprägt, wobei die Gelsenkirchener den Tiefpunkt im zweiten Quartal durchschritten.

„2020 war das erste Jahr seit nunmehr elf Jahren, in dem wir coronabedingt einen Umsatzrückgang verzeichnen mussten“, sagt der Vorstandsvorsitzende Dr. Andreas Bastin. „Dennoch sind wir mit dem Erreichten angesichts des langwierigen Pandemiegeschehens sehr zufrieden."

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg