Mattel: Kaufzurückhaltung der Konsumenten sorgt für Gewinneinbruch

10.03.2023

„Little People“ – Spielfigurenset der Marke „Fisher-Price“ (Foto: Mattel)„Little People“ – Spielfigurenset der Marke „Fisher-Price“ (Foto: Mattel)

Der US-amerikanische Spielzeugkonzern Mattel (El Segundo, Kalifornien / USA) blickt auf ein durchwachsenes Geschäftsjahr 2022 zurück. Während sich der Gesamtumsatz mit 5,4 Mrd USD (5,07 Mrd EUR) auf Vorjahresniveau einpendelte, zeigt sich anhand der Erlös-Entwicklung im vierten Quartal 2022 – minus 22 Prozent auf 1,4 Mrd USD – deutlich die aktuelle Kaufzurückhaltung der Konsumenten. Die Verbraucherstimmung hatte sich zum Jahresende hin zunehmend eingetrübt. „Unsere Ergebnisse für das vierte Quartal lagen unter unseren Erwartungen, da das makroökonomische Umfeld schwieriger war als erwartet“, resümierte CEO Ynon Kreiz.

Unterm Strich machten sich auch für den Spielzeugkonzern mit den bekannten Marken „Barbie“, „Hot Wheels“, „Fisher-Price“, oder „Uno“ die gestiegenen Vorprodukt-, Energie- und Logistikkosten bemerkbar. Für das Gesamtjahr meldet Mattel ein Nettoergebnis von 393 MIo USD, womit sich der Vorjahreswert mehr als halbiert hat.

Was den Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr angeht, rechnet der Konzern mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau. Vor dem Hintergrund des Kostensenkungsprogramms „Optimizing for Growth", mit dem in diesem Jahr rund 300 Mio USD eingespart werden sollen, wird das bereinigte Ebitda in einer Range von 900 bis 950 Mio USD erwartet, nach 968 Mio USD im vergangenen Jahr (minus 39 Mio USD gegenüber 2021).

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg