Nebras: Irakischer Petro-Komplex mit Shell kommt nur langsam voran

03.07.2023

Die irakische Regierung kontrolliert die Mehrheit am Petrochemie-Vorhaben ,,Nebras“ (Foto: Pexels/Engin Akyurt)Die irakische Regierung kontrolliert die Mehrheit am Petrochemie-Vorhaben ,,Nebras“ (Foto: Pexels/Engin Akyurt)

Mit dem Abschluss technischer und wirtschaftlicher Studien kommt der geplante, rund 8 Mrd EUR teure Petrochemie-Komplex „Nebras“ im irakischen Basra einen Schritt voran. Das berichtet die Nachrichtenagentur „INA“ und zitiert dazu einen Sprecher des Ölministeriums des Landes.

Nebras soll Kapazitäten von insgesamt 1,8 Mio jato diverser Petrochemikalien erhalten, der Löwenanteil wird wie üblich Ethylen auf Basis von Ethan aus den nahen Gasfeldern stellen. An dem gleichnamigen Gemeinschaftsunternehmen hält der irakische Staat 51 Prozent, der Rest ist im Besitz von Shell (London / Großbritannien). Die Absichtserklärung für Machbarkeitsstudie und Bau war bereits 2012 unterzeichnet worden. In den Jahren seit 2015 war der Projektfortschritt allerdings eher gering, bis die Regierung die Pläne Anfang 2023 wieder aus der Schublade holte.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg