Paccor: Klage gegen Kennzeichnungsregel für Einweg-Getränkebecher

19.04.2021

Überflüssige Kennzeichnung? (Foto: BMU)Überflüssige Kennzeichnung? (Foto: BMU)

Die zuletzt von Branchenverbänden als „unnötige und teure Überregulierung“ titulierte neue Kennzeichnungsrichtlinie für Einweg-Getränkebecher muss eine weitere Hürde nehmen. Wie erst am 14. April 2021 bekannt wurde, hat der Verpackungshersteller Paccor (Düsseldorf) gemeinsam mit sechs weiteren europäischen Becherherstellern eine „Nichtigkeitsklage“ nach Art. 263 AEUV gegen die neue Kennzeichnungsvorschrift bei der EU eingereicht.

Ziel sei es, die Rechtswidrigkeit der im Zuge der „Single Use Plastic" (SUP)-Richtlinie verabschiedeten Kennzeichnungspflicht (Verordnung 2020/2151) festzustellen. Die Nichtigkeitsklage hat aber keine aufschiebende Wirkung, sodass die Kennzeichnungspflichten nach wie vor ab Juli 2021 bis zu einem endgültigen Urteil anzuwenden sind.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg