Plazit Polygal: Plaskolite übernimmt Mehrheit an israelischem Wettbewerber

25.10.2021

Polycarbonatplatten aus bulgarischer Produktion (Foto: Plazit-Polygal)Polycarbonatplatten aus bulgarischer Produktion (Foto: Plazit-Polygal)

Der nach eigenen Angaben größte US-amerikanische Produzent von kontinuierlich gefertigten PMMA-Platten Plaskolite (Columbus, Ohio / USA) will die Mehrheitsanteile an dem Plattenhersteller Plazit-Polygal (Gazit / Israel) übernehmen. Der Deal, der nach israelischen Medienberichten ein Volumen von rund 210 Mio USD (180 Mio EUR) haben soll, umfasst Plazit-Polygals Vermögenswerte in Europa, Nord- und Südamerika, ausgenommen sind die russischen Produktionsstätten. Nach Abschluss der Transaktion soll der Hauptsitz im israelischen Kibbuz Gazit als EMEA-Zentrale von Plaskolite fungieren.

Plazit-Polygal produziert Massiv- sowie Steg- und Wellplatten aus PMMA, Polystyrol und Polycarbonat und beschäftigt aktuell mehr als 1.000 Mitarbeiter in den Produktionswerken in Israel, Russland, den USA, Chile, Spanien und Bulgarien. Letzteres beherbergt zudem das Recyclingzentrum der Gruppe. Der Halbzeughersteller befand sich bislang zu 80 Prozent in Besitz des Kibbuz Gazit.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg