Polyethylen: Sabic erklärt Force Majeure auf PE-LD

09.07.2021

Produktion im niederländischen Geleen (Foto: Sabic)Produktion im niederländischen Geleen (Foto: Sabic)

Es sind wieder einmal „technische Schwierigkeiten außerhalb eigener Kontrolle", die für eine Force Majeure bei Polyethylen sorgen – diesmal erklärt vom Petrochemiekonzern Sabic (Riad / Saudi-Arabien) am 7. Juli 2021. Laut Kundenbrief, der KI vorliegt, war das Unternehmen gezwungen, eine von zwei Anlagen für PE-LD im niederländischen Geleen abzuschalten.

Insbesondere die Erzeugung der Typen „LDPE 2402CX0" und „LDPE 2502X0" sowie „LDPE 2600H0" ist betroffen. Die beiden ersten sind Materialien für EPE-Schäume, die Letztere hingegen ein leicht fließendes Blasfolienmaterial zur Extrusion von Schrumpf- und Verpackungsfolien beispielsweise für Mineralwassergebinde.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg