Propylen: Force Majeure für Borealis-Werk Kallo aufgehoben

04.10.2019

Das Werk Kallo läuft wieder ohne Probleme (Foto: Borealis)Das Werk Kallo läuft wieder ohne Probleme (Foto: Borealis)

Wie eine Konzernsprecherin auf Nachfrage bestätigte, hat Borealis (Wien / Österreich) die Force Majeure auf Propylen am belgischen Standort Kallo im Antwerpener Hafengebiet mit Wirkung vom 23. September aufgehoben. Die FM war am 2. September ausgerufen worden. Die nahezu parallele FM auf Polypropylen am deutschen Standort Burghausen in Bayern ist der Sprecherin zufolge dagegen weiterhin in Kraft. Die Dauer ist nach wie vor unklar.

Aus Kreisen der Borealis-Muttergesellschaft OMV (Wien / Österreich) wurde dagegen bestätigt, dass der Cracker am Standort wieder normal laufe. Eine Unterbrechung der Rohstofflieferungen hatte Ende August einen Vorfall in den PP-Produktionen von Borealis verursacht, der zum Lieferausfall führte.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang2_300x200 (K2019) KWeb_Web_Nachrichten_R1_300x500_September/Oktober KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
KWeb_Startseite_R3_300x200

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg