PVC: Shin-Etsu beendet Force Majeure für Lieferungen aus Rotterdam

01.07.2021

Die PVC-Produktion in Rotterdam läuft wieder (Foto: Shin-Etsu)Die PVC-Produktion in Rotterdam läuft wieder (Foto: Shin-Etsu)

Der Druck, dem die PVC-Märkte bereits mehrere Monate ausgesetzt sind, nimmt offenbar etwas ab. Zumindest erklärte der Erzeuger Shin-Etsu (Tokyo / Japan) in einem Kundenbrief vom 28. Juni 2021 nun das Ende der Force Majeure in Rotterdam. Die dortige Produktionsanlage war seit Anfang Mai ausgefallen. Anzeichen für eine Verbesserung der arg angespannten Verfügbarkeit gibt es auch von anderer Seite: Dem Vernehmen nach stehen zwei weitere Produzenten kurz davor, Anlagen wieder in Betrieb zu nehmen.

Allerdings gibt es noch keinen Grund zum Durchschnaufen, denn der Markt bleibt fragil. So gab es auch eine Meldung, dass bei Unipetrol (Prag / Tschechien) die Anlage im tschechischen Werk Spolana wegen einer technischen Störung ausgefallen sei. Dem Vernehmen nach soll die Reparatur der Produktionseinheit wohl bis Mitte oder Ende der Kalenderwoche 27 dauern.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg