Raumedic: Biokompatibles Additiv für Katheterschläuche

05.08.2019

Katheterschläuche (Foto: Raumedic)Katheterschläuche (Foto: Raumedic)

Der Medizinproduktehersteller und Compoundeur Raumedic (Helmbrechts) stellte ein Additiv vor, das den Reibungskoeffizienten von thermoplastischen Elastomeren, Polyamiden, Polystyrolen und Polyolefinen verringert. Dabei beeinflusst der Zusatzstoff die Parameter des Grundmaterials nicht. Zu jenen gehören die Dimensionsstabilität, Flussrate oder Zugfestigkeit.

Ebenso seien röntgendichte Compounds und kundenspezifische Farbausführungen möglich. Dadurch könnte ein Standardpolymer in Kombination mit diesem Additiv eine Alternative zu vergleichsweise teurem PTFE sein, meint der Hersteller. Zum Einsatz kommen soll das Additiv beispielsweise in Kathetern, die sich durch die geringere Gleitreibung leichter einführen ließen, erklärt Dr. Katharina Neumann, Leiterin der Abteilung Materialchemie bei Raumedic.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Website_Nachrichten_R1_300x500_01.03-30.06.2020 KWeb_Web_R4_Nachrichten_01.02.-31.12.2020_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2020 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg