Repsol: Anlage für das Recycling von PUR-Schäumen

16.04.2021

Der Petrochemiekomplex in Puertollano (Foto: Repsol)Der Petrochemiekomplex in Puertollano (Foto: Repsol)

Am spanischen Standort Puertollano investiert Repsol (Madrid / Spanien) 12 Mio EUR in den Bau der landesweit ersten Anlage für das chemische Recycling von Polyurethan-Schäumen. Die Anlage soll Ende 2022 fertiggestellt werden, wie der Konzern mitteilt.

Außer in Matratzen kommen PUR-Schäume beispielsweise auch in der Herstellung von Sofas und Autositzen zum Einsatz. Aus dem schwierig zu recycelnden PUR will Repsol Polyole gewinnen. Die Investition folgt Repsols Strategie, den CO2-Fußabdruck des Petrochemiestandorts massiv zu senken oder sogar ins Negative zu drehen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg