RetourMatras: Chemisches Recycling von PUR-Matratzen

06.04.2021

Die Demontagekapazität soll auf 1,5 Mio Matratzen pro Jahr erhöht werden (Foto: RetourMatras)Die Demontagekapazität soll auf 1,5 Mio Matratzen pro Jahr erhöht werden (Foto: RetourMatras)

Die H&S Anlagentechnik (Sulingen) hat mit dem niederländischen Recycling-Unternehmen RetourMatras (Nieuwerbrug aan den Rijn / Niederlande) einen Vertrag zum Bau einer Anlage für das chemische Recycling ausgedienter PUR-Matratzen unterzeichnet. Ab 2021 will RetourMatras in der niederländischen Provinz Flevoland jährlich rund 1,5 Mio Altmatratzen zerlegen.

Ein Teil dieser Matratzen soll mit der H&S-Verfahrenstechnik wiederaufbereitet werden. „Mit dem Verfahren können wir die unterschiedlichen Schaumstoffe verschiedener Matratzenhersteller chemisch recyceln“, betont Chico van Hemert, Operational Manager bei RetourMatras, „mit den erzeugten Polyolen wiederum werden anschließend Weich- und andere PUR-Schäume produziert.“

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg