Rohstoffmärkte: Großbritannien setzt Fracking aus

06.11.2019

Shale Gas-Bohrung in Großbritannien (Foto: Cuadrilla)Shale Gas-Bohrung in Großbritannien (Foto: Cuadrilla)

Fracking-Befürwortern wie dem Ineos-Chef Jim Ratcliffe und der Bohrgesellschaft Cuadrilla (Lichfield, Staffordshire / Großbritannien) wird dies nicht gefallen: Nachdem erst Schottland die unkonventionelle Förderung von Öl und Gas mittels horizontaler Tiefbohrungen untersagte, setzt nun auch das übrige Großbritannien die diesbezüglichen Aktivitäten bis auf weiteres aus. Auf Grundlage eines Berichts der für die Öl- und Gasförderung zuständigen Behörde OGA verfügte Energieministerin Andrea Leadsom ein Moratorium.

Das OGA hatte seismische Aktivitäten in der Nähe eines Fracking-Gebiets in Preston New Road in der nordwestenglischen Grafschaft Lancashire untersucht. Nach der Prüfung des Berichts sei klar, „dass wir weitere inakzeptable Konsequenzen für die örtliche Bevölkerung nicht ausschließen können“, so die Politikerin.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x200 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg