Rohstoffmärkte USA: Holpriger Neustart der Polymer-Produktion

01.03.2021

Blick auf die Raffinerie in Port Arthur, Texas (Foto: Motiva)Blick auf die Raffinerie in Port Arthur, Texas (Foto: Motiva)

Nach den massiven Ausfällen durch den Wintereinbruch in weiten Teilen der USA gibt es offensichtlich Verzögerungen beim Wiederanfahren von Raffinerien, Petrochemie-Komplexen und den nachgelagerten Polymer-Produktionslinien. Eine erneute Belieferung auch europäischer Kunden mit US-Produkten dürfte inklusive der ohnehin verlängerten Lieferzeiten wohl kaum vor April zu erwarten sein.

Wie extrem angespannt die Lage in den USA derzeit ist, mag eine Übersicht illustrieren, die das Polymer-Beratungs- und Handelshaus RTi (Fort Worth, Texas / USA) in der Nacht zum Donnerstag verbreitete: Für die genannten 44 Petrochemie-Anlagen, die in Texas und Louisiana von 21 Unternehmen betrieben werden, sind derzeit 22 Force Majeures in Kraft. 17 weitere Werke befinden sich im Shutdown, lediglich drei haben ihren Status mit „Restarting“ angegeben.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg