Schottland: Fracking unvereinbar mit Klimaschutzzielen

11.10.2019

Fracking widerspricht nach Auffassung der schottischen Regierung dem Ziel der Dekarbonisierung (Foto: Fotolia/Argus)Fracking widerspricht nach Auffassung der schottischen Regierung dem Ziel der Dekarbonisierung (Foto: Fotolia/Argus)

In Sachen Hydraulic Fracturing (Fracking) bleibt die schottische Regierung ihrer Linie treu: Die unkonventionelle Förderung von Öl und Gas mittels horizontaler Tiefbohrungen wird abgelehnt. Nach mehrjähriger intensiver Prüfung stehe fest, dass Schottland keine Lizenzen vergeben werde, denn das Verfahren widerspreche den Klimaschutzzielen, bestätigte Energieminister Paul Wheelhouse.

„Die endgültige politische Position der schottischen Regierung besteht darin, dass wir die Entwicklung von unkonventionellem Öl und Gas – auch bekannt als „Fracking" – in Schottland nicht unterstützen", so die Regierung in Edinburgh. Bei der Entscheidung wurden sowohl die „erheblichen" Auswirkungen auf die Umwelt sowie die Gesundheit der Bevölkerung berücksichtigt. Zudem sei die Resonanz aus der Bevölkerung gegen das Fracking überwältigend gewesen.

    © KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

    Weitere Meldungen

    mehr
    KWeb_Web_Nachrichten_R1_Weihnachten19_BAN_300x500 KWeb_R4(300x150)_News

    Newsletter

    Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

    Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

    KI Polymerpreise

    KI Polymerpreise
    • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
    • Charts und Datentabellen
    • Preis-Indizes
    • Marktreports und Marktdaten
    Mehr Informationen
    KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
    © 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg