Sibur: Petrochemiekonzern fusioniert mit TAIF und plant Börsengang

24.06.2021

Nacht über Russland, aber die Petrochemie schläft nie (Foto: Sibur)Nacht über Russland, aber die Petrochemie schläft nie (Foto: Sibur)

Elefantenhochzeit: Die beiden russischen Petrochemiekonzerne Sibur (Moskau / Russland) und Taif (Kasan / Russland) schließen sich zusammen. Durch die Fusion wird das neue Unternehmen in die Top-5 der größten Polyolefin-Produzenten weltweit aufsteigen – mit einem kombinierten Gesamtumsatz von umgerechnet rund 10 Mrd EUR. Für 2020 hatte Sibur einen Umsatz von umgerechnet 6 Mrd EUR gemeldet und war mit einem Ebitda von 2,1 Mrd EUR hochprofitabel. Taif hat 2020 umgerechnet 4,6 Mrd EUR umgesetzt.

Der schon seit geraumer Zeit kolportierte Börsengang von Sibur wird wahrscheinlich erst im Laufe des kommenden Jahres stattfinden. Unabhängig davon hat Sibur eine Rahmenvereinbarung mit dem kasachischen Staatsfonds Samruk-Kazyna und der inländischen Einheit des Fonds KazMunayGas über eine mögliche Zusammenarbeit im „National Industrial Petrochemical Technopark“ in Atyrau / Kasachstan unterzeichnet. Die Vertragspartner wollen prüfen, ob sich Sibur an einem Projekt zum Bau eines integrierten Gas-Chemie-Komplexes zur Herstellung von Polypropylen beteiligt. Außerdem ist eine Zusammenarbeit beim Bau einer Polyethylenanlage angedacht. Eine Entscheidung soll bis Ende dieses Jahres fallen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg