Solvay: Projekt „Aufspaltung“ steht in den Startlöchern

07.03.2023

Steht vor der großen Aufspaltung des Unternehmens: CEO Ilham Kadri (Foto: Solvay)Steht vor der großen Aufspaltung des Unternehmens: CEO Ilham Kadri (Foto: Solvay)

Ähnlich wie beim Wettbewerber Arkema zeigten sich die Absatzmengen von Solvay (Brüssel / Belgien) erst vom vierten Quartal 2022 an rückläufig, um knapp 6 Prozent – über das Gesamtjahr blieb das verkaufte Volumen mit 1,2 Prozent im Plus. Fast ausschließlich von den Preiserhöhungen befeuert, kletterten die Jahreskonzernerlöse um fast genau ein Drittel auf 13,4 Mrd EUR. Das Ebitda schloss mit einem Rekordwert von 3,23 Mrd EUR, das ist ein Plus von 37 Prozent. Dabei zeigte auch das vierte Quartal mit 28,6 Prozent noch ein deutliches Ergebniswachstum.

Im laufenden Jahr erwartet Solvay rückläufige Volumina „in bestimmten Zielmärkten“, ohne diese jedoch genauer zu definieren. Die Ebitda-Prognose liegt im Vergleich zum vergangenen Rekordjahr bei -3 bis -9 Prozent – also im Korridor zwischen 2,9 und 3,1 Mrd EUR.

Wesentliches Projekt von CEO Ilham Kadri wird die für Dezember 2023 geplante Aufspaltung in zwei Einheiten sein. Die frühere unternehmerische Keimzelle, das Geschäft mit Natriumcarbonat, soll abgetrennt und möglicherweise verkauft oder in ein Gemeinschaftsunternehmen überführt werden.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Container

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen
Radici

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2024 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg