Spanien: Steuer für Einwegverpackungen auch auf Importware

25.01.2023

Ohne „Einwegplastik“ bald noch schöner: Spaniens Hauptstadt Madrid (Foto: Pexels, Abhishek Verma)Ohne „Einwegplastik“ bald noch schöner: Spaniens Hauptstadt Madrid (Foto: Pexels, Abhishek Verma)

Von der am 1. Januar 2023 in Spanien in Kraft getretenen Steuer auf Einweg-Plastikverpackungen sind nicht nur spanische Unternehmen betroffen, die Waren aus dem Ausland importieren, sondern auch ihre ausländischen Lieferanten. Darauf hat jetzt die Deutsche Handelskammer für Spanien (AHK; Madrid / Spanien) hingewiesen. Deutsche Verpackungshersteller seien verpflichtet, ihren spanischen Kunden die für deren Steuererklärungen notwendigen Informationen über die Kunststoffverpackungen zur Verfügung zu stellen, heißt es. Zugleich stellt die AHK fest, dass es an den Ausführungsverordnungen zu dem Gesetz noch fehle.

Die Regierung in Madrid hofft, durch die Einfuhr der „Plastic Tax“ in Höhe von 0,45 EUR/kg für nicht recycelte Kunststoffverpackungen die Verwendung von sogenanntem „Einwegplastik“ in Spanien bis zum Jahr 2030 um bis zu 70 Prozent reduzieren zu können. Die jährlichen Einnahmen durch die Steuer werden auf 724 Mio EUR geschätzt.


© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr

Aktuelle Stellenangebote für die Kunststoffindustrie

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen

Material-Datenbanken

Material-Datenbanken zu Kunststoffen und Additiven
Recherchieren Sie rund 150.000 technische Datenblätter aus den Bereichen Kunststoffe, Elastomere und Additive.

Alle Funktionen und Services der Material-Datenbanken sind kostenlos zugänglich. Kontaktieren Sie unverbindlich Lieferanten und bestellen Sie Muster zu tausenden Werkstoffen.

Technische Datenblätter Kunststoff
Technische Datenblätter Kunststoff-Additive
Aktuelle Materialangebote anzeigen
Kostenlos und unverbindlich registrieren
© 1996-2023 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg