Stihl: Startschuss für eigene Kunststoff-Verarbeitung in Tirol

07.05.2021

Fertigstellung ist für Mitte 2022 geplant (Foto: Stihl)Fertigstellung ist für Mitte 2022 geplant (Foto: Stihl)

Mit dem symbolischen Spatenstich erfolgte am 29. April 2021 der offizielle Startschuss zum Bau einer Kunststoff-Fertigung beim Gartengeräte-Hersteller Stihl Tirol in Langkampfen / Österreich, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der Unternehmensgruppe Stihl (Waiblingen,).

Der rund 3.500 m² große Neubau sieht eine Produktion mit vorerst zehn Spritzgießmaschinen sowie Freiflächen für zukünftige neue Montagelinien vor. Das Investitionsvolumen für die neue Kunststoff-Verarbeitung, mit der das Unternehmen in Tirol 50 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen will, beträgt rund 19 Mio EUR. Bis zum Sommer 2022 soll der Neubau fertig sein.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg