Thyssenkrupp: Carbon Components geht an Action Composites

24.08.2021

Christine und Alexander Beuleke (Foto: Action Composites)Christine und Alexander Beuleke (Foto: Action Composites)

Für die 100 Beschäftigten von thyssenkrupp Carbon Components GmbH (TKCC, Kesselsdorf) in der Fertigung in Kesselsdorf bei Dresden dürfte die Nachricht eine schöne sein: Das zur Schließung vorgesehene Werk und die ganze Tochtergesellschaft werden von Action Composites (Ried / Österreich) übernommen. Der Abschluss der Transaktion, zu deren finanziellen Details beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart haben, soll Anfang September erfolgen. Zuletzt hatte der Stahlkonzern angekündigt, Kesselsdorf bis Jahresende 2021 schließen zu wollen.

Action Composites mit Vertriebsbüro in der Zentrale Ried – zuständig für Europa und die USA – sowie in Hongkong erwirtschaftete mit 1.800 Beschäftigten zuletzt einen Umsatz von 70 Mio EUR. Zu den Kunden zählen vor allem europäische Premium-Fahrzeugbauer als auch internationale Volumenhersteller.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb_Web_R4_Nachrichten_02.02.-31.12.2021_(300x150)

Thema "Force Majeure"

Force Majeure in der Kunststoffindustrie: Fragen und Antworten
Force Majeure in der Kunststoffindustrie

Fragen und Antworten: Was Kunst­stoff­verarbeiter wissen müssen, wenn der Lieferant nicht mehr liefert – Informationen zum Themenkomplex Force Majeure, Corona und Kunststoff-Preisentwicklung sowie Tipps für die Praxis.

Jetzt lesen

Newsletter

KunststoffWeb Newsletter
Die wichtigsten Nachrichten und Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche – jeden Tag brandaktuell!

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Jetzt kostenlos testen
© 1996-2021 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg